01.01.2017

Dreisprung zur Ausbildung

LK Gießen verhilft regionalen Unternehmen Flüchtlinge zu qualifizieren und auszubilden 



Das Arbeitsmarkt-Integrationsprojekt „Dreisprung zur Ausbildung“ hat das Ziel, Flüchtlinge in einem mehrstufigen Verfahren an die betriebliche Arbeitswelt heranzuführen und ihnen schließlich eine duale Ausbildung zu ermöglichen. Das Projekt entstand aus den Anfragen von Unternehmen heraus, auf welchen Wegen sie möglichst frühzeitig mit, für eine berufliche Ausbildung geeigneten, Flüchtlingen in Kontakt treten können.

Für das Procedere steht das Frankfurter Großunternehmen Samson AG Pate, das auch innerhalb des Projektes mit seinen Erfahrungen beratend unterstützt. Samson führt bereits seit 2015 eigeninitiativ erfolgreich Flüchtlinge in einem dreistufigen Prozess an dieberufliche Ausbildung heran und stellt dafür zusätzliche Ausbildungsplätze zurVerfügung.Derzeit sind von Unternehmensseite die Lück-Gruppe, die Licher Brauerei, Reitz &Toppmann sowie die Branopac GmbH involviert. Mehrere weitere Unternehmen, z.B.die Stadtwerke Gießen, haben ihr Interesse signalisiert. Die angebotenenAusbildungsberufe sind im gewerblich –technischen Bereich (Elektro und Metall)angesiedelt. Interesse besteht derzeit seitens des Tischlereigewerbes. Die Aufnahmeweiterer Ausbildungsgänge wird u.a. mit der Kreishandwerkerschaft Gießendiskutiert.

Ansprechpartner:Uwe HappelTel.: (0641) 9390-1769Email: uwe.happel@lkgi.de



PDF-Download!

Weitere Informationen!




← zurück


nach oben
05.10.2017

Jubiläumsfeier KNUT e.V.

... mehr

17.09.2017

10 Jahre KNUT e.V.

... mehr

21.11.2017

7. LOEWE-Fachforum

THM Gießen