30.01.2017

„Variokan“ will das deutsche Abwassersystem revolutionieren

Beim ersten Hessischen Ideenwettbewerb hat ein Team der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) mit einer Idee für ein revolutionäres Produkt im Abwasserbereich den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt. 

Variokan ist ein Abwasserkanalsystem, welches einen flexiblen Kanalquerschnitt bietet. Mit diesem Produkt soll das bisher statische Kanalnetz anpassungsfähig gestalten werden. Es passt sich den unterschiedlichen Anforderungen der Tagesganglinie, demografischen Wandel sowie dem Klimawandel an. Mit Variokan kann der Querschnitt eines Kanals um etwa 30 Prozent variiert werden, so dass sich die Fließgeschwindigkeit des Abwassers je nach Anforderung selbständig anpasst. Mit dieser Fähigkeit leistet Variokan durch den zusätzlichen Stauraum im Kanal einen aktiven Beitrag zum Hochwasserschutz. Ebenfalls wird durch das Produkt die Sanierungsfähigkeit des Kanals erhöht. Schlussendlich ermöglicht das System optional eine effektive Nutzung der im Abwasser befindlichen Wärmeenergie, was die Umwelt durch die CO2-Einsparung schont. Ziel ist es, das Kanalnetz welches zu den wertvollsten öffentlichen Gütern Deutschlands gehört, nachhaltiger und wirtschaftlicher zu betreiben.

 




Weitere Informationen!




← zurück


nach oben
17.09.2017

10 Jahre KNUT e.V.

... mehr

10.05.2017

KNUT-Teilnahme am Arbeitskreis rationelle Energienutzung

... mehr

22.9.2017

Der Eventkalender befindet sich gerade in Bearbeitung.